glutenfreies Schwarzbrot – Brotbackschale pane von Römertopf im Test

Hallo Ihr Lieben,

ich darf die Brotbackschale pane von Römertopf testen.

Bisher kannte ich von Römertopf nur die Bräter und war deshalb natürlich gespannt. Die Brotbackschale pane ist ohne Deckel und es gibt sie in rund und länglich. Ich habe die längliche Form gewählt, weil ich bisher mein Brot in einer Kuchen Kastenform gebacken habe und mir auch kleine rechteckige Brotscheiben lieber sind.

Brot backen Glutenfrei Brotbackschale römertopf

Informationen zur Brotbackschale

image

Brotbackschale länglich

Eine Brotbackmischung von 500g ergibt ein 750g Brot.
Größe cm Liter Art.-Nr.
ca. 31,5 x 16,0 x 9,0 cm 2,0 250 05

Mit Gebrauchsanleitung. Mit Glasur im Unterteil.
(besonders spülfreundlich, auch spülmaschinengeeignet)
Mikrowellengeeignet, insofern der Bräter von der Größe her in die Mikrowelle passt.

1. Backversuch

So, jetzt geht es los mit dem Backen. In der beigefügten Anleitung befinden sich viele Brot-Rezepte, die ich aber leider nicht ausprobieren kann, da sie nicht glutenfrei sind.

image

Deshalb habe ich für meinen ersten Backversuch die Brotbackmischung Schwarzbrot von BauckHof gewählt. Diese Brotbackmischung habe ich schon öfters gebacken (bisher immer in einer mit Backpapier ausgelegten Kuchen Kastenform). Da die Brotbackform pane etwas größer ist, habe ich gleich 2 Brotbackmischungen angerührt. Ich bin gespannt!

Wie backe ich mit der Brotbackform pane:

  • Brotbackform pane gleichmäßig leicht fetten und mit Mehl oder Sesam ausstreuen.

Man braucht also kein Backpapier!

  • Den Teig gibt man in die Form und stellt diese für ca. 20 Minuten zu 2/3 in warmes Wasser.

Ihr könnt die Backform ins Spülbecken stellen oder in eine etwas größere Auflaufform. Ich habe ein Aufflaufform gewählt, diese mit warmen Wasser gefüllt und die Brotbackform (gefüllt mit dem Teig) mit Folie (so wie es für die Brotbackmischung empfohlen wird) abgedeckt und 20 Minuten draußen auf unserem Tisch unter einem Sonnenschirm abgestellt.

image image

  • Der Teig geht besonders gut auf und die Backform speichert soviel Feuchtigkeit, dass während des Backens ein optimales Backklima herrscht.

Der Teig ist super aufgegangen! Ich habe noch Sesam und Haferflocken darüber gestreut.

image image

  • Brotbackform pane in den kalten Backofen und auf 220 Grad aufheizen und in 50-60 Minuten auf unterer Schiene backen lassen.

Also kein Aufheizen des Ofens und keine zusätzliche Wasserschale (für Feuchtigkeit) im Ofen nötig. Wunderbar!

Ergebnis:

Wir sind begeistert vom Brot! Das Brot ist schön saftig geworden (aber nicht zerbrechlich und lässt sich wunderbar schneiden) und hat eine schöne Kruste! Super lecker!

Brotbackschale Römertopf pane glutenfrei Brot backen

Brotbackschale Pane Römertopf Schwarzbrot glutenfrei

Die Hälfte vom Brot habe ich in Scheiben eingefroren (auf Vorrat), die andere Hälfte bewahre ich im schönen Brottopf von Römertopf auf.

Brottopf Römertopf glutenfrei Brot backen

Brottopf Römertopf glutenfrei Brot backen

image

Brottopf oval, weiss

Größe cm Art.-Nr.
ca. 40,0 x 28,0 x 20,0 cm 810 04

Das Brot bleibt frisch auf natürliche Art.
Atmungsaktiver Naturton und 3 Löcher an jeder Seite sorgen für die notwendige Luftzirkulation. Die Brotbehälter sind zur einfachen Reinigung innen glasiert und sind spülmaschinengeeignet.

Also ich finde die Brotbackschale klasse! Mir gefällt, dass ich beim Backen kein Backpapier mehr verwenden muss, dass ich keine Wasserschale in den Backofen (für die Feuchtigkeit) stellen muss. Zudem ist die Brotbackschale Spülmaschinen geeignet. Natürlich werde ich Euch meine weiteren Backversuche hier auch noch vorstellen!

Vielen Dank an Römertopf! So macht Brotbacken Spaß!

Kerstin

2 thoughts on “glutenfreies Schwarzbrot – Brotbackschale pane von Römertopf im Test

    1. Vielen Dank! Ja das Brot ist sehr lecker! Mein Favourit! Ausprobieren! Ich fotografiere übrigens mit meinem Handy daheim – keine retuschierten Bilder! Und auf meinem Blog gibt es nur Produkte und Rezepte, die lecker sind (es darf nicht trocken/staubig schmecken). Liebe Grüße, Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.