Adventskranz 2017 – DIY

Mein Adventskranz ist dieses Mal  sehr natürlich aber auch edel.

Ich habe ihn nicht gebunden und meine Klebepistole wurde auch nicht angefasst. Aber dafür gibt es ganz viel Moos! Wie das geht, zeige ich Euch hier…

Adventskranz 2017

Dieses Jahr war ich ganz schön spät dran mit meinem Kranz. Die Kerzen hatte ich zwar schon vor einiger Zeit gekauft, gemischte Tannenzweige aus dem Blumenladen standen auch schon bereit und meine Grundausrüstung (Strohkranz, Draht, Untersetzer, Kerzenhalter sind ja seit Jahren immer wieder im Einsatz)  wartete im Keller auf ihren Einsatz. Aber ich hatte noch keine Idee, wie mein Kranz dieses Jahr aussehen sollte

Tja, und dann wurde bei uns in der Arbeit (für die Eingangshalle) der Adventskranz geliefert und ich war erst mal erstaunt: ein großer schlichter Kranz mit cremefarbenen Kerzen und dekoriert war das ganze nur mit wenigen. Strohsternen. Also wirklich total schlicht aber dennoch sehr schön! Und da war mir klar, der diesjährige Trend ist so natürlich wie möglich aber dennoch hochwertig und edel.

Weniger ist mehr!

Neugierig habe ich ich mich erst mal im Internet umgesehen und mich inspirieren lassen.

Trend 2017 – Adventskranz

Tatsächlich Natur pur! Viel Moos und die verrücktesten Naturmaterialen (sogar Sukkulenten wandern jetzt auf den Adventskranz). D.h. der diesjährige Adventskranz sollte so natürlich wie möglich sein, aber raffiniert gebunden oder gesteckt. Minimalistische Deko: nur Strohsterne oder ein paar Dekoelemente (dezente Kugeln oder Sterne oder silberne Rehe).

Die Trendfarben für Kerzen sind cremefarben, graubraun, rosé –  rot oder auch weinrot sind immer erlaubt.

Tja, dann mal los!

Ich habe mich dann kurzfristig für die Moos-Variante entschieden. Mr. Landherz hat mir ein großes quadratisches Stück Moos aus unserem Garten geholt und zur Deko habe ich noch kleine Äste von unserem Apfelbaum und von unserer Weide geschnitten.

Das Moos wird über den Strohkranz gelegt (Mitte aussparen) und mit Drahtschlaufen etwas festgesteckt. Dann kommen die Kerzen auf den Kranz und nun wird Stück für Stück der Adventskranz erst mit den Ästen und dann mit klein geschnittenem Tannengrün verziert. Einfach mit etwas Draht feststecken und so wächst der Adventskranz. Zur Deko habe ich dann nur kleine Tannenzapfen und Holzsterne dazugelegt. Silberne Sterne und kleine silberne Steck-Kugeln runden das Ganze ab.

Adventskranz 2017 Adventskranz 2017 Adventskranz 2017

Adventskranz 2017

Fertig ist mein Adventskranz! Mir gefällt er richtig gut! Ein natürlicher Kranz, der aber nicht langweilig aussieht und die wenigen  Dekoelemente ergeben das gewisse Etwas.

In folgendem kleinen Filmchen (bitte wundert Euch nicht, es ist ein Hochkant-Format, da es ursprünglich meine Instagram-Story war) zeige ich Euch wie mein Adventskranz entstanden ist:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.