Weihnachtliches Mousse mit Punschkirschen

Dieser Beitrag enthält Werbung, da Marken erkennbar sind

Hallo Ihr Lieben,

heute verrate ich Euch, was es bei uns an Heiligabend zu essen gab. Als Nachtisch habe ich ein Weihnachtliches Mousse mit Punschkirschen zubereitet (nach einem Rezept aus der ‚LAND & Forst Nr. 51/2015).

Das Dessert ist ganz einfach zum Zubereiten und schmeckt herrlich nach Weihnachten! 

image

Zutaten für 6 Dessert-Gläschen (Weck)

Mousse:

  • 2 Blätter Gelatine
  • 150 g Doppelrahm-Frischkäse (lactosefrei)
  • 150 ml Naturjoghurt (lactosefrei)
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 TL Lebkuchen-Gewürz
  • 2 EL Mandellikör
  • 125 ml Sahne (lactosefrei)

Punschkirschen:

  • 250 g Sauerkirschen (entsteint)
  • 60 g brauner Zucker
  • 1 Messerspitze Nelken
  • 1 Messerspitze Zimt
  • geriebene Schale einer Bio-Orange
  • 80 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 50 ml Rotwein
  • 1 EL Speisestärke (Mondamin oder Gustin – beides glutenfrei)

Zubereitung:

Für die Mousse die Gelantine in kaltem Wasser einweichen.

Frischkäse, Joghurt, Zucker, Vanillezucker, Lebkuchengewürz und Mandellikör in einer Schüssel glattrühren. Gelatine gut ausdrücken, in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur auflösen, rasch unter die Frischkäsecreme rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Creme unterheben.

Mousse in die Gläser füllen und 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für die Punschkirschen, die Sauerkirschen abtropfen lassen und 250 g abwiegen. Brauner Zucker, Gewürze, Orangenschale, Orangensaft und Rotwein in einen kleinen Topf geben, aufkochen. Die Kirschen hineingeben und 3-4 Minuten dünsten. Speisestärke mit etwas Wasser anrühren (damit es nicht klumpt) und in die Kirschen geben, damit die Kirschsauce gebunden wird. Einmal aufkochen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die kalten Kirschen auf die Mousse verteilen!

Lasst es Euch schmecken!

image image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.