Kirschkuchen mit Mandelboden – glutenfrei (Mehlfrei)

Dieser leckere Kirschkuchen ist ohne Mehl und ganz einfach und schnell zubereitet! Es wird nur der Mandelboden kurz gebacken und dann mit einem Kirsch-Pudding-Belag befüllt.

Das Rezept habe ich von meiner lieben Arbeitskollegin Katharina. Ich freue mich immer, wenn sie diesen leckeren knusprigen Kirschkuchen mit in die Arbeit bringt!

Kuchen ohne Mehl glutenfrei

Zutaten für den Mandelboden:

  • 100 g weiche Butter
  • 75 g brauner Zucker
  • 100 g gemahlene/geschälte Mandeln
  • 100 g Mandelblättchen
  • 1 Tl Weinstein-Backpulver

Kirsch-Belag:

  • 1 großes Glas Schattenmorellen (370g Abtropfgewicht, entsteint, gezuckert)
  • 3 El brauner Zucker
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver (dm oder ALNATURA)

img_1916 img_1915

Deko:

  • 1 Becher Sahne (lactosefrei)

Alle Zutaten für den Mandelboden miteinander verrühren, in eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Durchmesser) gleichmäßig geben und ca. 15 Minuten bei 200 Grad (vorgeheizt) Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene backen. Den Boden in der Form lassen und abkühlen lassen.

Die Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen, den Saft auffangen. In einen Messbecher den Kirschsaft einfüllen (müsste ca. 350 ml sein) und mit Wasser auffüllen, so dass es 750 ml insgesamt ergibt.

Das Vanillepuddingpulver mit 3 El Zucker und 8 El Kirschsaft anrühren. Den restlichen Kirschsaft in einem Topf aufkochen, beiseite stellen und den angerührten Vanillepudding mit einem Schneebesen nach und nach unterrühren (so das sie keine Klümpchen entstehen). Die abgetropften Kirschen dazugeben und  unterrühren und für ca. 1 Minute bei niedriger Temperatur kochen und dann abkühlen lassen.

Den abgekühlten Kirschpudding auf den Mandelboden gleichmäßig verteilen und fest werden lassen (Kühlschrank – ca. 1 Stunde).

1 Becher Sahne steif schlagen und auf den Kuchen verteilen!

Lasst es Euch schmecken!

Kerstin

Kirschkuchen ohne Mehl glutenfrei Kuchen ohne Mehl glutenfrei Kuchen ohne Mehl glutenfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.