Erdbeer-Parfait-Gugl – gluten- & lactosefrei

Dieser Beitrag enthält Werbung, da Marken erkennbar sind

image

Und weiter geht’s mit Erdbeer-Rezepten. Nach Erdbeerkuchen, Erdbeer-Tiramisu und Erdbeer-Marmelade habe ich mich jetzt an Erdbeer-Parfait gewagt. Dazu benötigt man keine Eismaschine und es ist wirklich nicht schwer.

Das Rezept habe ich aus dem Büchlein ‚MINI-GUGLHUPF‘ GU-Verlag und Ihr benötigt 12 Gugl-Förmchen (lt. Rezept ist es für 6 Gugl gedacht, aber bei mir hat es für 12 Gugl gereicht – keine Ahnung warum, vielleicht ist es auch ein Druckfehler).

Für die lactosefreie Variante verwendet Ihr einfach lactosefreie Sahne!

Hier das Rezept:

  • 2 Eiweiß
  • 4 Eigelb
  • 75 g Puderzucker
  • 200 g Sahne
  • 130 g Erdbeermark (Erdbeeren pürieren)
  • 10 g Kokosflocken (ich habe es ohne Kokosflocken gemacht)

Zubereitung:

Eiweiß und Eigelb mit gesiebtem Puderzucker über dem heißen Wasserbad schaumig schlagen. Dann die Schüssel auf ein Eisbad stellen und ca. 7 Min. weiterschlagen. Sahne (nicht geschlagen), Erdbeermark und die Kokosflocken unterheben. Die Masse auf die Förmchen verteilen (nicht fetten) und ca. 3 1/2 Std. ins Tiefkühlfach stellen (ich stelle die Gugl Förmchen auf ein Schneidebrett, so dass sie stabil im Tiefkühlfach stehen).

Die Parfaits müssen ganz fest sein, sonst gehen sie nicht aus der Form. Kurz vor dem Servieren aus den Förmchen drücken und auf die Dessertteller setzen. Mit klein geschnittenen Erdbeeren oder/und Heidelbeeren dekorieren.

Lasst es Euch schmecken!

image image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.