Rhabarber-Trifle – glutenfrei

Dieser Beitrag enthält Werbung, da Marken erkennbar sind

Heute gibt es Rhabarber-Trifle!

Was bedeutet Trifle? Trifle ist eine Süßspeise aus mehreren Schichten.

Als Dessert-Gäser verwende ich die hübschen WECK-Einmachgläser. Es gibt sie in verschiedenen Formen und sie haben einen passenden Glasdeckel, was sehr praktisch ist, da man sie schön verschließen kann.

Für die glutenfreie Variante benötigt Ihr glutenfreie Biskuit-Taler von 3 Pauly.

image

Das Rezept ist für 4 Dessert-Gläser:

  • 400 g Rhabarber
  • 200 g Quark (lactosefrei)
  • 150 g Naturjoghurt (lactosefrei)
  • 80 g glutenfreie Biskuit-Taler von 3Pauly 
  • 6 EL brauner Zucker
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 EL Mandellikör (z.B. Amaretto)
  • 1 EL Bourbon-Vanille-Zucker

Deko: 8 Biskuit-Taler

Zubereitung:

Den Rhabarber waschen,  die äußersten Fasern abziehen, Enden abschneiden und dann in 1 cm große Stücke schneiden. Rhabarber mit 4 EL Wasser und 4 EL braunem Zucker in einem kleinen Topf ca. 5 Min. köcheln. Der Rhabarber soll weich sein, aber noch nicht zerfallen. anschließend etwas abkühlen lassen.

image

Quark, Joghurt, Zitronensaft, Mandellikör, Vanillezucker und 2 EL brauner Zucker mit einem Schneebesen verrühren.

Die Biskuit-Taler in der Hand etwas zerbrechen und auf die Dessert-Gläser gleichmäßig verteilen.

image

Den Rhabarber gleichmäßig auf die Biskuit-Taler verteilen.

image

Nun die Quark-Schicht darauf geben. Die Gläser abdecken und mindestens 1 Std. im Kühlschrank kalt stellen.

image

Vor dem Servieren die Gläser mit je 2 Biskuit-Taler dekorieren!

Lasst es Euch schmecken!

Kerstin

image

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.