Spinat-Nudeln ‚One Pot‘ – glutenfrei und alles in nur einem Topf!

Dieser Beitrag enthält Werbung, da Marken erkennbar sind

Ich habe das erste Mal ein ‚One Pot‘-Gericht ausprobiert! ‚One Pot‘ bedeutet, dass mal ALLES in einem Topf gleichzeitig kocht, also auch die Nudeln.

Ich war erst bisschen skeptisch, ob das nicht ein einziger Matsch wird, aber ich bin echt begeistert! Die Erfinderin der ‚Alles-in-einem-Topf-Pasta‘ ist die US-Koch-Ikone Martha Stewart. Es geht nicht nur schnell, das Ergebnis ist auch sehr aromatisch.

Also ideal für unter der Woche, wenn es Abends schnell gehen muss und zum Abspülen gibt es auch nur einen Topf – Hurra!

image

Das Rezept habe ich aus der Zeitschrift Brigitte! Für die glutenfreie Variante habe ich die glutenfreien Spaghetti von Barilla Senza Glutine verwendet! Sie sind im City REWE erhältlich oder im Online-Shop.

Hier das Rezept für 2 Portionen:

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch in feine Streifen schneiden. Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale rundherum fein abreiben.

Zwiebeln, Knoblauch, gefrorenen Spinat, Nudeln und Thymian in einen weiten Topf geben.

image

Die Brühe dazugießen und alles aufkochen lassen. Unter Rühren etwa 12-15 Minuten kochen lassen, bis die Nudeln gar, aber noch bissfest sind.

Die Spinat-Nudeln vom Herd nehmen und die Zitronenschale, Ricotta und die Hälfte vom Parmesan gut unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Restlichen Parmesan über die Pasta streuen!

Guten Appetit!

Kerstin

image image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.