Engelsaugen glutenfrei und vegan Rezept Alnavit

Engelsaugen – glutenfrei + vegan

Dieser Beitrag enthält Werbung, da Marken erkennbar sind

Engelsaugen sind der Klassiker in der Weihnachtszeit! Schnell und einfach zu backen. Perfekt, um die Weihnachtsbäckerei zu eröffnen! Das Rezept habe ich bei Alnavit entdeckt und ich bin begeistert. Die Engelsaugen sind so lecker!

Na, seid Ihr schon fleissig am Backen? Am 1. Advent möchte ich selbst gebackene Plätzchen naschen. Ich starte beim Backen immer erst einmal mit den einfachen und schnell gebackenen Plätzchen. Dazu gehören Lebkuchen (siehe Rezept) und Vanillekipferl (siehe Rezept) und natürlich freue ich mich, wenn ich auch neue Plätzchenrezepte entdecke.

Alnavit hat auf Instagram ein Rezept für Engelsaugen vorgestellt.

Alnavit Rezept Engelsaugen

Ich habe das Rezept ausprobiert und bin begeistert! Die Engelsaugen sind der Klassiker in jeder Plätzchendose, schnell und einfach zum Zubereiten und die zartmürben Plätzchen sind so lecker.

Engelsaugen glutenfrei und vegan Rezept Alnavit

Das Rezept ist glutenfrei und sogar vegan, da statt Butter eine Margarine hinzugefügt wird. Statt Leinsamen habe ich Flohsamenschalenpulver verwendet.

Rezept Engelsaugen

Zubereitung

Flohsamenschalenpulver mit 1 1/2 EL Wasser vermengen und kurz quellen lassen. Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver, Vanille und Zucker vermengen. Schale einer Bio-Zitrone abreiben und dazu geben. Die kalte Margarine in kleinen Stücken und das aufgequollene Flohsamenschalenpulver dazu geben. Alles miteinander per Hand verkneten, bis sich der Teig zu einer Kugel formen lässt. Den Teig in vier Portionen aufteilen, diese zu vier Rollen formen und abgedeckt im Kühlschrank kühlen (mindestens 30 Minuten oder am besten über Nacht).

Den Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Eine Teigrolle nach der anderen verarbeiten: von der Teigrolle ca. 1,5 cm dicke Scheiben abschneiden und diese zu Kugeln formen (die Kugeln sollten nicht zu groß sein). Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit dem Ende eines Holzkochlöffels in die Mitte jeder Kugel eine Mulde stechen.

Die Plätzchen für ca. 10-15 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Engelsaugen backen
Engelsaugen nach dem Backen

Anschließend mit dem Kochlöffel noch einmal in die Mulden stechen (der Teig ist noch warm und weich und so können die Löcher noch einmal vergrößert werden).

Engelsaugen backen
Nach dem Backen werden die Mulden der Engelsaugen (noch warm und weich) noch einmal mit dem Kochlöffel vergrößert

Das Johannisbeer-Gelee kurz erhitzen, damit es etwas flüssiger wird. Die etwas abgekühlten Engelsaugen mit Puderzucker bestäuben und dann mit dem Johannisbeer-Gelee füllen (ich verwende dafür einen Teelöffel). Vollständig abkühlen lassen.

Engelsaugen backen Rezept glutenfrei Alnavit

Die fertigen Plätzchen in einer Blechdose aufbewahren!

Engelsaugen glutenfrei und vegan Rezept Alnavit

Lasst es Euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.