Maronen-Apfel-Risotto – glutenfrei und raffiniert

Dieser Beitrag enthält Werbung, da Marken erkennbar sind

imageDa ich alle Arten von Risotto liebe, freue ich mich, dieses besondere Rezept in der Reformhaus-Zeitschrift ‚eve‘ entdeckt zu haben. Das Rezept stammt aus dem Buch ,Deftig vegetarisch‘ von Anne-Katrin Weber. Ideal für die Winterzeit!

imageFolgende Zutaten werden benötigt und ist für 4 Personen:

  • 1 Schalotte
  • 5 El Butter
  • 400 g Risottoreis
  • 2 Lorbeerblätter
  • 125 ml Weißwein
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 200 g Maronen (Vakuum)
  • 2 kleine oder ein großer säuerlicher Apfel
  • 3 El Agavendicksaft
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 El Rosmarinnadeln
  • frisch geriebener Muskatnuss
  • 1 mittelgroßer Radiccio
  • 2-3 El Balsamico Essig
  • 100 g Mascarpone
  • 4 El frisch geriebener Parmesan

Die Schalotte schälen und fein hacken. 2 El Butter in einem Topf zerlassen und die Schalotte darin anschwitzen. Den Reis unterrühren und die Lorbeerblätter dazugeben. Mit dem Weißwein ablöschen. Anschließend nach und nach etwas Gemüsebrühe dazugeben, aufkochen lassen und leise köcheln lassen, bis fast keine Flüssigkeit mehr zu sehen ist, dabei zwischendurch umrühren. Dann wieder etwas Brühe dazugeben. Insgesamt etwa 20 Minuten unter Rühren köcheln lassen, bis der Risotto zwar cremig ist, die Reiskörner aber noch etwas Biss haben.

image

Inzwischen in einer Pfanne 2 El Butter zerlassen. Maronen hinzufügen und eine Minute anbraten. Die gewaschenen, entkernten, geviertelten und zerkleinerten Äpfel dazugeben und eine Minute andünsten. 2 El Agavendicksaft dazugießen. Die Maronen und Äpfel darin schwenken, bis sie von der Flüssigkeit überzogen sind. Mit Meersalz und Pfeffer würzen und die Pfanne vom Herd nehmen.

image

Die Rosmarinnadeln,fein hacken, unter das Risotto rühren und mit Meersalz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Radiccio waschen, abtrocknen und vierteln, dabei den Strunk nicht entfernen, er hält den Radiccio zusammen. Die restliche Butter in einer weiten Pfanne zerlassen und die Radicchiostücke ganz kurz rundum anbraten. Mit Meersalz und Pfeffer würzen, mit Balsamico-Essig und dem restlichen Agavendicksaft beträufeln und kurz darin karamellisieren lassen.

image

Kurz vor dem Servieren die Maronen-Apfel-Mischung erhitzen und mit der Mascarpone unter den heißen Risotto rühren. Den Radicchio darauf anrichten und mit Parmesan bestreuen.

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.