schokokuchen sauerkirschen glutenfrei

Schoko-Kuchen mit Sauerkirschen & Quark-Puddingcrème – glutenfrei

Wir haben heute Lust auf einen leckeren saftigen Schoko-Kuchen!

Da ich noch die Fertig-Backmischung Brownies von BauckHOF da hatte, habe  ich diese ganz fix zubereitet, dazu Sauerkirschen und eine Quark-Puddingcrème. Fertig ist dieser Kuchen, der an Donauwellen erinnert.

Natürlich könnt Ihr statt der Fertig-Backmischung auch einen normalen Schoko-Kuchen machen. Mit der Bio-Backmischung geht’s halt schneller!

image

Rezept für eine Springform (26 cm)/quadratische Form (20 x 20 cm):

Quark-Puddingcrème:

  • 250 g Quark (lactosefrei)
  • 60 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver z.B. von dm Bio (gluten-/lactosefrei)
  • 1 Glas Schattenmorellen (Abtropfgewicht 370 g)
  • 2 EL Schnaps Kirschwasser
  • Schokoladen-Glasur dunkel

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Sckokokuchen-Teig zubereiten und in eine gefettete mit Backpapier ausgelegte Backform geben.

image

Die Sauerkirschen abtropfen lassen, darüber den Schnaps Kirschwasser träufeln und dann die Kirschen gleichmäßig auf den Schokoladen-Teig verteilen.

Für die Quark-Pudding-Creme, den Quark mit Zucker, Vabillezucker und Eiern glatt verrühren. Puddingpulver unterrühren. Die Quark-Puddingcrème auf die Kirschen streichen.

image

Nun auf mittlerer Schiene ca. 30-35 Minuten backen, bis die Quark-Puddingcrème fest ist. (Zahnstocher-Probe: es darf kein Teig mehr daran kleben).

Kuchen auskühlen lassen. Schoko-Glasur schmelzen und über den Kuchen gießen.

Wenn die Schoko-Glasur fest ist, dann den Kuchen (runde Form) in Küchenstücke oder (eckige Form) in quadratische Stücke schneiden.

Lasst es Euch schmecken!

Kerstin

image image image image

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.