Kürbis-Lasagne mit Bechamelsauce – glutenfrei

Dieser Beitrag enthält Werbung, da Marken erkennbar sind

Lust auf Kürbis und Lust auf Lasagne? Dann empfehle ich Euch diese leckere Kürbis-Lasagne!

Ich habe in unserem Keller noch einen Kürbis gefunden und im Kochbuch ‚Voll fett kochen‘ aus dem GU-Verlag gibt es ein Rezept für Ricotta-Kürbis-Lasagne.

Lasagne kann man wunderbar glutenfrei zubereiten, da es ja glutenfreie Lasagne-Nudeln gibt. Die Béchamel-Sauce binde ich mit Mondamin (Kartoffelstärke ist glutenfrei) zu. Wir bereiten die Lasagne immer gleich für 4 Personen zu, dann reicht es auch noch für den nächsten Tag – Lasagne kann man Backofen aufwärmen.

Kürbislasagne glutenfrei

Hier meine glutenfreie Variante für die Kürbis-Lasagne.

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Hokaido-Kürbis (in 1 cm große Würfel geschnitten)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer
  • italienische Gewürze (Basilikum/Oregano)
  • 6 Stück Lasagne-Nudel-Platten glutenfrei
  • 30 g geriebener Parmesan
  • 60 g geriebener Mozzarella
  • 60 g Gorgonzola-Käse

Ricotta-Bechamelsauce:

  • 40 g Butter
  • 30 g Mondamin (Kartoffelstärke glutenfrei)
  • 400 ml Milch (lactosefrei)
  • 200 g Ricotta
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung:

Kürbis gründlich waschen, halbieren und mit einem Löffel die Kerne heraus kratzen. Die Schale vom Hokaido-Kürbis kann mit gegessen werden. Den ausgehöhlten Kürbis in 1 cm große Würfel schneiden, so dass es 400 g Kürbis-Würfel ergibt. Knoblauch und Zwiebel schälen. Knoblauch fein hacken, Zwiebel klein würfeln.

Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen (für die Lasagne-Nudelplatten).

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und Kürbis/Zwiebel/Knoblauch bei mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten gleichmäßig anbraten. Rosmarinzweig hinzufügen, Kürbos mit Salz, Pfeffer und italienischen Gewürzen abschmecken. Rosmarinzweig dann wieder entfernen.

Wenn das Nudelwasser kocht, dann etwas Salz hineingeben und die Nudelplatten nur für 4 Minuten kochen (die Nudelplatten sollen nur etwas vorgekocht werden).

Béchamelsauce zubereiten. Die Butter in einen kleinen Topf schmelzen. Temperatur niedrig schalten, Mondamin dazu geben und mit einem Schneebesen verrühren. Milch nach und nach dazu geben und kräftig mit Schneebesen verrühren, damit keine Klümpchen entstehen und so dass auch nichts anbrennt. Dann Ricotta dazu geben, alles miteinander verrühren und aufkochen lassen. Gelegentlich umrühren, die Béchamelsauce dickt jetzt an. Salzen, pfeffern und etwas geriebenen Muskat dazu geben und abschmecken.

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eine Auflaufform (es sollten 3 Lasagneblätter nebeneinander Platz haben) mit etwas Butter einfetten. Jetzt wird die Lasagne geschichtet:

Béchamelsauce / 3 Lasagne-Nudelplatten nebeneinander / Kürbis / Béchamelsauce / 3 Lasagne-Nudelplatten nebeneinander / Kürbis /Béchamelsauce.

Zum Abschluß den Parmesan-,Mozzarella-, Gorgonzola-Käse darüber geben.

Die Auflaufform in den vorgeheizten Backofen  (2. Schiene von unten) schieben und ca. 40 Minuten goldbraun backen.

Lasst es Euch schmecken!

Kürbislasagne glutenfrei Kürbislasagne glutenfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.